Unterrichts-Projekte

„Dido und Aeneas“ - Mit perfekter Maske dank der GSL

Beste Stimmung: Die Darsteller der Oper „Dido und Aeneas“ mit ihren Maskenbildnerinnen und Maskenbildnern von der Gewerblichen Schule Lahr und der betreuenden Lehrerin Anne Rall-Krauß (rechts). Das Foto entstand am Donnerstag, 18. Juli, als erstmals in Maske und Kostüm geprobt wurde.

Eine große Herausforderung und zugleich ein Riesen-Erfolg war das neueste Projekt „Dido und Aeneas“ der Abteilung Körperpflege.

In bewährter Zusammenarbeit mit dem Clara-Schumann-Gymnasium in Lahr wirkten Schülerinnen und Schüler des ersten und zweiten Ausbildungsjahrs zur Friseurin/zum Friseur sowie der einjährigen Berufsfachschule, Fachrichtung Körperpflege, unter der Leitung von Anne Rall-Krauß an der Oper „Dido und Aeneas“ mit, die am 20. und 21. Juli 2013 in der Lahrer Stadthalle aufgeführt wurde. Die 15 Schülerinnen und Schüler der Gewerblichen Schule Lahr sorgten für die perfekte Maske und aufwändige Frisuren. Und das bedeutete jede Menge Arbeit, und zwar in der Freizeit. „Meine Schülerinnen und Schüler investieren viel Zeit und Energie in das Projekt, viele kommen direkt von der Arbeit“, berichtet Anne Rall-Krauß über ihre engagierte Truppe, die vier Tage lang im Dauereinsatz war.

Über 20 Darsteller mussten aufwändig geschminkt werden. Hexen in zwei verschiedenen Versionen, Furien, Matrosen, und, und, und.
Einige Darsteller verändern sogar während der Aufführung ihr Outfit und ihre Maske, so dass drei Schülerinnen und Schüler hinter der Bühne präsent sind und unter enormem Zeitdruck umschminken mussten.

Das „Dido und Aeneas-Projekt ist bereits das fünfte in der erfolgreichen Geschichte der Zusammenarbeit des „Clara-Schumann“ mit der Körperpflegeabteilung der GSL.

Zurück