Berufskolleg Grafikdesign Information zur zentralen Aufnahme

Die Voraussetzungen

Sie bringen einen Realschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand mit. Ausländische Bewerber müssen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse haben. Sie legen eine Bewerbungsmappe mit selbst angefertigten Gestaltungsarbeiten vor. Außerdem müssen Sie unsere Aufnahmeprüfung bestehen.

Wenn Sie sich für das Berufskolleg Grafikdesign beworben haben (auch wenn es nur in zweiter, dritter oder vierter Priorität war), dann gilt für Sie zusätzlich dieser Zeitplan. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Aufnahmeprüfung bestehen müssen, um einen Platz im Berufskolleg Grafikdesign zu erhalten.

Zeitplan

  • Online-Anmeldung: ca. 1. Februar bis 1. März 2019, Ausdruck an Prio-1-Schule, Mappe unbedingt an GSL  
  • Anmeldeschluss: 1. März 2019 (Mappe inkl. Bewerbungsunterlagen bei GSL vorliegend!)
  • Einladung zur Aufnahmeprüfung: bis 22. März 2019  
  • Aufnahmeprüfung: 6. April 2019 (Außenstelle Westend, Martin-Luther-Str. 24)
  • Vorläufige  Zu- bzw. Absage: bis 2. Mai 2019
  • Vorlage des Abschlusszeugnisses: bis 17. Juli 2019
  • Aufnahme: 24. Juli 2019, 14.00 Uhr, Treffpunkt wird bekannt gegeben (persönliche Anwesenheit ist erforderlich

Falls Sie das Berufskolleg Grafikdesign nur in zweiter/ dritter/ vierter Priorität genannt haben, so müssen Sie zusätzlich zur Erstbewerbung Ihre Bewerbungsunterlagen und die Bewerbungsmappe in der Gewerblichen Schule in Lahr abgeben.

Unterlagen für die Anmeldung:

  • Einen Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg sowie ein Lichtbild.
  • Eine beglaubigte Zeugnisabschrift des mittleren Bildungsabschlusses.
  • Sofern der Nachweis des mittleren Bildungsabschlusses zum Anmeldetermin noch nicht vorgelegt werden kann, ist er unverzüglich nachzureichen; dem Aufnahmeantrag ist in diesem Fall eine beglaubigte Abschrift des letzten Schulzeugnisses beizufügen.
  • Ihre Bewerbungsmappe

Die Bewerbungsmappe

Die vorzulegende Mappe muss mindestens zehn und höchsten 20 eigenständige und selbst gefertigte, möglichst unabhängig vom Schulunterricht entstandene Gestaltungsarbeiten jüngeren Datums enthalten. Schularbeiten sind als solche zu kennzeichnen.

Die Arbeiten sollen nach Themen und Technik verschiedenartig sein. Möglich sind auch Skizzen und flüchtige Zeichnungen, wenn sie als Vorarbeiten zu größeren Gestaltungsarbeiten dienen. Die Arbeiten dürfen nicht von Fotos oder Reproduktionen abgezeichnet sein, sondern sollen am Naturvorbild oder an der eigenen bildhaften Vorstellung orientiert sein.

Die Bewerbungsarbeiten sollten möglichst viele Darstellungstechniken (Bleistift, Kohle, Aquarell, Tempera, Collagen, Tusche, Acrylfarben) sowie gezeichnete und geschriebene Schriftblätter enthalten. Weitere mögliche Gestaltungsarbeiten können Fotografien oder Ausdrucke am Rechner sein (keine digitalen Daten). In thematischer Hinsicht werden Arbeiten mit räumlichen Sachdarstellungen (Geräte, Gebrauchsgegenstände, Gebäude, Pflanzen, Stillleben) und figürliche Darstellungen (Figuren, Bewegungsstudien) erwartet. Jede einzelne Gestaltungsarbeit muss sorgfältig auf Karton bis maximal zum Format DIN A2 aufgezogen sein. Jeder einzelne Kartonbogen ist in Druckschrift mit Name, Vorname und Entstehungsjahr zu kennzeichnen. Alle auf einheitliches Format aufgezogenen Arbeiten werden in einer stabilen Zeichenmappe vorgelegt. Die Arbeiten dürfen nicht gerollt sein. Auf der Vorderseite ist die Mappe in Druckschrift mit Name, Vorname sowie vollständiger Anschrift mit Telefonnummer der Bewerber/innen und Angabe der in der Mappe enthaltenen Bogen zu beschriften.

Die Aufnahmeprüfung

In der Aufnahmeprüfung sollen die Bewerber/innen ihre besonderen Begabungen und Fähigkeiten für die berufsbezogenen Fächer der Ausbildung nachweisen. Die Prüfung erstreckt sich auf die Bewertung einer Bewerbungsmappe und auf die Bewertung von zwei Prüfungsarbeiten. In der Aufnahmeprüfung sind an der Gewerblichen Schule Lahr unter Aufsicht in einer Gesamtarbeitszeit von 180 Minuten zwei verschiedene Gestaltungsarbeiten nach Festlegung des Prüfungsausschusses anzufertigen.


weitere Inforamtionen zum BK-Grafik-Design