GSL in der Presse

Besuch der Botschafterin Costa Ricas

Tipps aus erster Hand: Die Schüler der zwölften Klasse des Technischen Gymnasiums an der Gewerblichen Schule Lahr bekamen beim Besuch der Botschafterin von Costa Rica, Lydia Peralta Cordero (Mitte) wertvolle Hinweise für ihren im Oktober anstehenden Schüleraustausch in Lahrs Partnerstadt Alajuela.
Begleitet wurde sie vom Honorarkonsul der Republik Costa Rica, Juan Llombart (Mitte links) und seiner Frau Marlies (Mitte rechts).

Lahr. Einen ganz besonderen Gast, nämlich die Botschafterin von Costa Rica in der Bundesrepublik Deutschland Lydia Peralta Cordero, konnten Schüler und Lehrer der Gewerblichen Schule Lahr am vergangenen Freitag (20.9.) in der Gewerblichen Schule Lahr begrüßen.

Gemeinsam mit dem Honorarkonsul der Republik Costa Rica, Juan Llombart aus Lahr und seiner Frau Marlies, die den Besuch der Botschafterin in Lahr organisiert hatten, unternahm Lydia Peralta Cordero einen ausgedehnten Rundgang durch die Schule.

Sie lernte auch die elf Schülerinnen und Schüler der zwölften Klasse des Technischen Gymnasiums kennen, die im Oktober zum Austausch nach Alajuela aufbrechen. Rund drei Wochen werden sie in Lahrs Partnerstadt zu Gast sein, dort den Unterricht an drei beruflichen Schulen besuchen und bei Gastfamilien wohnen.
Es ist der zweite Austausch im Rahmen der 2017 gegründeten Schulpartnerschaft mit Schulen in Alajuela. Die Schüler bekamen beim Treffen mit der Botschafterin gleich noch ein paar wertvolle Tipps zu Land und Leuten und konnten ein bisschen Spanisch üben.

Danach folgte für die Botschafterin ein Rundgang durch die Kfz- und Metallwerkstätten sowie ein Abstecher in die Druck- und Medienabteilung. „Ich bin sehr beeindruckt von der guten Ausstattung der Schule und freue mich, dass Schüler aus Costa Rica hier im nächsten Jahr als Austauschschüler lernen können“, so Lydia Peralta Cordero.

Lydia Peralta Cordero, Botschafterin von Costa Rica, war bei ihrem Besuch an der Gewerblichen Schule Lahr von der guten Austattung beeindruckt.
Hier begutachtet sie eine auf der hauseigenen Digitaldruckmaschine gedruckte Schülerarbeit zum vergangenen Schüleraustausch mit Alajuela.

Zurück