GSL in der Presse

Einführungswoche für Auszubildende der Ortenauer Druck- und Medienbetriebe

Karl-Heinz Schunke (vorne, vierter von links) beendete sein Engagement als Organisator der Einführungsveranstaltung für die neuen Auszubildenden der Ortenauer Druck- und Medienbetriebe. Vergangene Woche fand sein 40. und letzter Lehrgang an der Gewerblichen Schule Lahr statt.

Letzte Veranstaltung von Karl-Heinz Schunke nach 40 Jahren

Lahr. Mit der 57. Einführungswoche für neue Auszubildende in der Druck- und Medienindustrie in der Ortenau ging am vergangenen Freitag (5.9.) an der Gewerblichen Schule Lahr eine Ära zu Ende. Zum letzten Mal wurde die traditionsreiche Veranstaltung von Karl-Heinz Schunke organisiert und geleitet. Genau 40 Jahre lang zeichnete Schunke, der in seinen 30 Dienstjahren an den Gewerblichen Schulen in Lahr und Offenburg etliche Generationen von Druckern und Mediengestaltern unterrichtet hatte, für die Einführungswoche, die immer in der ersten Septemberwoche stattfindet, verantwortlich.

Die Einführungswoche, die in diesem Jahr von 41 neuen Auszubildenden aus Druck- und Medienbetrieben in der gesamten Ortenau besucht wurde, soll den neuen Azubis einen umfassenden Einblick in die Branche und einen Überblick über die Geschichte der Druck- und Medienberufe vermitteln. Veranstaltet wird die Einführungswoche vom Förderverein der Gewerblichen Schule Lahr. Zum abwechslungsreichen Programm gehört auch eine Einweisung in den Brandschutz samt praktischer Übungen. Abgerundet wird die Einführungswoche durch Exkursionen in verschiedene Betriebe, in diesem Jahr zum Druckhaus Kaufmann in Lahr, zur Papierfabrik A. Koehler in Kehl und zum Kippenheimer Unternehmen Janoschka.

Die Drucktechnik und Karl-Heinz Schunke gehören einfach zusammen: Das war der Tenor der Verabschiedungsreden von Schulleiter Bernd Wiedmann, Franz-Xaver Faißt, Leiter des Fachbereichs Medien, Kunst und Industrie bei ver.di Südbaden sowie Mirjam Stumpf-Rodenstock, Justitiarin beim Verband Papier, Druck und Medien Südbaden. Alle drei dankten Karl-Heinz Schunke für sein jahrzehntelanges Engagement für die Einführungswoche. Immer wieder hat Karl-Heinz Schunke einen Teil seiner unterrichtsfreien Zeit im Sommer geopfert, um die Einführungswochen zu organisieren und durchzuführen. Schunke begann seine Lehrerlaufbahn 1974 an der Gewerblichen Schule in Offenburg und wurde 1993 an die Gewerbliche Schule Lahr versetzt, als die Ausbildung in den Druck- und Medienberufen in Lahr konzentriert wurde. Dort hat er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2005 unterrichtet. Neben seiner Unterrichtstätigkeit arbeitete er als Dozent im Rahmen der Meisterausbildung an der IHK, war langjähriger Vorsitzender des Berufsschullehrerverbands und zudem 44 Jahre lang Mitglied in den Prüfungsausschüssen der Kammer.

Beeindruckt war Karl-Heinz Schunke von der herzlichen Verabschiedung durch den Sprecher der Kursteilnehmer. Dieser bedankte sich mit einer engagierten Rede für die Durchführung des Kurses, würdigte die langjährige Arbeit von Karl-Heinz Schunke und überreichte ein Präsent.

Karl-Heinz Schunke

Zurück